Dienstag, 27.07.2021

Leseclubfestival kommt erstmals in die Metropole Ruhr


Gladbeck/Metropole Ruhr (idr). Das Ruhrgebiet beteiligt sich am 23. April am ersten bundesweiten Leseclubfestival zum Welttag des Buches. Fünf Autoren treffen sich in fünf Städten mit maximal 20 Lesern und diskutieren mit ihnen über ihre neuen Bücher. Im Ticketpreis enthalten ist das jeweilige Buch für eine Veranstaltung, das per Post verschickt wird. Bis zum Festivaltag haben die Bücherfreunde dann Zeit zum Lesen.


Tarkan Bagci kommt mit "Die Erfindung des Dosenöffners" ins Theater Fletch Bizzel in Dortmund, Zoe Beck mit "Paradise City" in die Stadtbibliotheken Hamm und Asal Dardan mit "Betrachtungen einer Barbarin" ins Literaturhaus Oberhausen. Nina Kunz diskutiert mit dem Publikum über "Ich denk, ich denk zuviel" in Duisburg auf KS36 und Amanda Lasker-Berlin über "Iva atmet" in der Synagoge Essen.


Nachdem das Leseclubfestival im 2020 Premiere in Köln feierte, kommt es in diesem Jahr bundesweit in mehr als zehn Städte. Das Festival ist ein Projekt von Phileas Feste & Faible Booking in Köln; Kooperationspartner im Ruhrgebiet ist das Literaturbüro Ruhr.


Infos: leseclubfestival.com

Pressekontakt: Literaturbüro Ruhr, Antje Deistler, Telefon: 02043/9211401; Literatur- und Pressebüro Politycki & Partner, Julia Bergemann, Telefon: 040/430931520, E-Mail: julia.bergemann@politycki-partner.de


Montag, 22. Februar 2021
https://comicsnake.com/dc-comics/ https://magazine-pdf.net/ wish4book.com b-ass.org