Samstag, 23.06.2018

Zentrum für Bergbautradition soll Besucher auf ehemaliger Zeche in Kamp-Lintfort empfangen


Kamp-Lintfort (idr). In Kamp-Lintfort soll ein Zentrum für Bergbautradition entstehen. Die Fördergemeinschaft für Bergmannstradition will mit Unterstützung der Stadt im Pumpenhaus auf dem ehemaligen Zechengelände eine zentrale Anlaufstelle für Besucher schaffen. Hier werden Gäste empfangen, die an Führungen durch den Lehrstollen, das Haus des Bergmanns sowie auf den Förderturm teilnehmen. Eine Ausstellung soll sich außerdem mit dem Steinkohlenbergbau in Deutschland, dem Leben der Bergleute und der Geschichte der Zeche Friedrich-Heinrich befassen.

Rund 500.000 Euro soll die Umgestaltung des denkmalgeschützten Gebäudes kosten. Dafür hofft die Stadt auf eine Förderung durch das Rheinische Museumsamt, das schon das Konzept mit 80 Prozent unterstützt hat. Eine Entscheidung wird im Sommer erwartet. Dann könnte das Zentrum pünktlich zum Beginn der Landesgartenschau im Frühjahr 2020 eröffnen.

Infos: www.kamp-lintfort.de (Menüpunkt Pressemeldungen)

Pressekontakt: Stadt Kamp-Lintfort, Amt für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, Jana Sagorski, Telefon: 02842/912-300


Donnerstag, 08. März 2018