Montag, 08.08.2022

Grimme Online Award wurde neunmal vergeben


Marl/Köln (idr). Die neun Preisträger des Grimme Online Awards wurden gestern Abend ausgezeichnet. In der Kategorie "Information" ging der Preis an die MDR Scrollytelling-Reportage "Umwelt in Ostdeutschland", den Podcast über einen Verschwörungsideologen "Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?" von Studio Bummens, NDR, rbb und K2H sowie an den NDR-Podcast "Slahi ? 14 Jahre Guantánamo".


Als herausragende Beiträge im Bereich "Wissen und Bildung" wurden das TikTok-Format "Safespace.offiziell" der Gesundheitsredaktion des rbb sowie "Nuclear Games ? Die atomare Bedrohung" von Docmine und der Schweizer SRG geehrt. Das Netzangebot "Im Dunkeln ? ein Leuchten" der Staatsgalerie Stuttgart und die Multimedia-Reportage "Kandvala" von Sitara Thalia Ambrosio und Iván Furlan Cano sind die Gewinner in der Kategorie "Kultur und Unterhaltung". Das Netzwerk "Correctiv.Lokal" erhielt den Preis in der Kategorie Spezial; der Publikumspreis ging an den YouTube-Kanal "Scobel".


Mit dem Grimme Online Award werden seit 2001 vom Grimme-Institut in Marl qualitativ hochwertige Online-Angebote ausgezeichnet. In vier Kategorien werden insgesamt maximal acht Preise vergeben. Die Preisverleihung fand in Köln statt.


Infos: https://www.grimme-online-award.de

Pressekontakt: Grimme-Institut, Lars Gräßer, Telefon: 02365/9189-88, E-Mail: presse@grimme-institut.de


Freitag, 24. Juni 2022
https://comicsnake.com/dc-comics/ https://magazine-pdf.net/ wish4book.com b-ass.org