Sonntag, 20.09.2020

Internationale Kurzfilmtage Oberhausen konnten mehr als 1.500 Festivalpässe verkaufen


Oberhausen (idr). Guter Erfolg für die Online-Edition der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen: Mehr als 1.500 Festivalpässe wurden verkauft, Internetnutzer in knapp 100 Ländern sahen vom 13. bis 18. Mai die Festivalfilme im Netz.

Insgesamt werden 20 Preise im Gesamtwert von knapp 42.000 Euro verliehen. Der wichtigste Preis der Kurzfilmtage, der mit 8.000 Euro dotierte Große Preis der Stadt Oberhausen im Internationalen Wettbewerb, ging an die US-amerikanische Filmemacherin Lynne Sachs für ihre Arbeit "A Month of Single Frames". Den mit 5.000 Euro dotierten Preis für den besten Beitrag im Deutschen Wettbewerb gewann Bjørn Melhus für seinen Film "Sugar".

Der Hauptpreis im Internationalen Wettbewerb, dotiert mit 4.000 Euro, ging nach Indien an Sohrab Hura für seine Arbeit "Bittersweet". Hura gewann zudem den mit 3.000 Euro dotierten zweiten Preis der Jury des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur. Der erste Preis und 5.000 Euro wurden der französisch-südafrikanisch-deutschen Koproduktion "Shepherds" von Teboho Edkins zugesprochen.

Sieger im Wettbewerb um den MuVi-Preis (2.000 Euro) sind Andreas Reihse und Zaza Rusadze mit ihrem Clip "Eurydike".

Infos: www.kurzfilmtage.de

Pressekontakt: Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Sabine Niewalda, Telefon: 0208/825-3073, E-Mail: niewalda@kurzfilmtage.de


Dienstag, 19. Mai 2020
https://comicsnake.com/dc-comics/ https://magazine-pdf.net/ wish4book.com b-ass.org