Samstag, 17.08.2019

Kulturkonferenz Ruhr tagt 2019 in Dortmund


Dortmund (idr). Unter dem Thema "Digitaler Wandel - Kulturelle Potenziale von Technologie" findet die Kulturkonferenz 2019 am 13. September im Dortmunder U statt. In einer gewachsenen Industrieregion wie dem Ruhrgebiet war die Beziehung "Mensch und Maschine" stets eine besondere und selten eine einfache. Der digitale Wandel definiert dieses Verhältnis völlig neu. Die 8. Kulturkonferenz Ruhr lädt Kunst- und Kulturschaffende dazu ein, die Debatte um diesen digitalen Wandel aktiv mitzugestalten.

Nach Impulsvorträgen von Autor und Journalist Dirk von Gehlen, Leiter der Abteilung Social Media/Innovation bei der Süddeutschen Zeitung, sowie von Francesca Bria, Beraterin der Europäischen Kommission und Leiterin des DECODE project für Daten-Souveränität in Europa, wird am Nachmittag in unterschiedlichen Workshops an Strategien für den digitalen Wandel gearbeitet. Weitere Informationen zum Konzept und den Referenten sowie die Möglichkeit zur Anmeldung unter www.kulturkonferenz.rvr.ruhr.

Die Kulturkonferenz Ruhr ist Teil der Nachhaltigkeitsvereinbarung zur Kulturhauptstadt RUHR.2010 und bietet der Kulturszene jährlich eine Bühne für den regionalen kulturpolitischen und künstlerischen Diskurs. Die Veranstaltung von RVR und Land NRW hat das Ziel, die 2010 entstandenen Netzwerke, regionalen Partnerschaften und Kooperationen zu fördern und weiter zu entwickeln.

Infos unter www.kulturkonferenz.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr


Dienstag, 13. August 2019