Dienstag, 21.05.2019

idr-Tipps


Metropole Ruhr (idr). Der Trojanische Krieg in seinen Anfängen. Die griechische Flotte wartet in Aulis vergeblich auf günstige Witterung. Die Truppen werden ungeduldig. Agamemnon muss vor seiner Armee Haltung zeigen ? sogar die Opferung seiner eigenen Tochter wird ernsthaft erwogen... Mit einer Neuinterpretation von Euripides? "Iphigenie in Aulis" stellt sich der tschechische Regisseur Du?an David Pa?ízek erstmals am Schauspielhaus Bochum vor. Ihn interessiert dabei auch die Frage, auf welcher Grundlage Männer über das Leben von Frauen entscheiden. Premiere ist am 16. März, 19.30 Uhr.

Infos: www.schauspielhausbochum.de

*

Der Film- und Fernsehschauspieler Miroslav Nemec kommt am 16. März, 19.30 Uhr, mit dem Klassiker "Alexis Sorbas" ans Theater Dortmund. Er erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zweier Männer, dem Ich-Erzähler und dem sprudelnden Freigeist Sorbas, in einem durchkomponierten Bühnenstück für einen Schauspieler und Musikensemble. Musikalisch begleitet wird der Schauspieler vom Orchístra Laskarina.

Infos: www.theaterdo.de

*

Kent Nagano und das Orchestre Symphonique de Montréal spielen am 14. März, 20 Uhr, in der Philharmonie Essen. Das kanadische Spitzenorchester mit seinem US-amerikanischen Chefdirigenten spielt Igor Strawinskys Ballettmusik "Le Sacre du printemps", Claude Debussys "Jeux" und Camille Saint-Saëns? Klavierkonzert Nr. 5 F-Dur.

Infos: www.philharmonie-essen.de

*

Der Kreis Unna zeigt vom 17. März bis 18. August die Ausstellung "Die Neue Frau ? Künstlerinnen als Avantgarde" in Haus Opherdicke in Holzwickede. Die Schau rückt die Schaffensphase von Künstlerinnen in den Blick, die um das Jahr 1919 in Deutschland tätig waren. In diesem Jahr wurde das Frauenwahlrecht in Deutschland eingeführt und Künstlerinnen konnten erstmals an die Hochschulen. Präsentiert werden Kunstwerke u.a. von Hannah Höch, Käthe Kollwitz, Hanna Koschinsky, Elfriede Lohse-Wächtler, Paula Modersohn-Becker, Gabriele Münter, Lotte Reiniger und Alice Sommer.

Infos: www.kreis-unna.de

*

Die besten Kommunikationsdesignleistungen stellt das Red Dot Design Museum in Essen in der Ausstellung "Creative Exchange: World?s Best Communication Design and Highlights from NRW" vor. Vom 15. März bis zum 2. Juni 2019 ist ausgezeichnetes Design zu sehen, etwa Verpackungen, Geschäftsberichte und Corperate Designs. Ein Schwerpunkt ist Kommunikationsdesign made in NRW. Unter diesen Arbeiten finden sich u.a. Werbeclips für REWE und das Design der Ausstellung "Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte" im Ruhrmuseum.

Infos: www.red-dot-design-museum.de

*

Der Wandersalon von Urbane Künste Ruhr kommt am 17. März, 14 Uhr, nach Witten. Unter dem Motto "Auf Abwegen" können Interessierte bei einem kostenlosen Spaziergang unter Anleitung des Teams der Kunstvermittlung und des Kölner Kurators und Autors Kay von Keitz ihre Stadt und die Kunst im Stadtraum neu entdecken und kennenlernen. Treffpunkt ist das "[?.] raum Café" an der Wiesenstraße 25 in Witten.

Infos: www.urbanekuensteruhr.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-282, E-Mail: idr@rvr.ruhr


Dienstag, 12. März 2019