Samstag, 21.07.2018

Kunstprojekt "in flaGGranti - Piratenflaggen unserer Zeit" zieht über den Rhein-Herne-Kanal


Metropole Ruhr (idr). 25 Künstler zeigen Flagge für den Kulturkanal: Das Aktionskunst-Projekt "in flaGGranti - Piratenflaggen unserer Zeit" präsentiert seine künstlerischen Statements zur modernen Piraterie, gedruckt auf 50 Flaggen. Diese schmücken die Reling eines fast 140 Meter langen Schubverbandes, der in den kommenden Wochen verschiedene Ausstellungsorte entlang des Rhein-Herne-Kanals anfahren wird. Das Binnenschiff startet am Sonntag, 29. April, in Herne, wird am Mittag in Gelsenkirchen Teil der Schiffsparade zum Auftakt der diesjährigen Fahrgastschiff-Saison und legt am frühen Nachmittag in Duisburg-Ruhrort an.

Noch bis zum 26. April, ist "in flaGGranti" an der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 und der Alleebrücke zu sehen. 20 Flaggen schmücken das Zechengebäude, rund 30 sind am Brückengeländer zu sehen. Parallel zur Schiffsparade am 29. April wird auch das Amphitheater im Gelsenkirchener Nordsternpark beflaggt. Dritter Ausstellungsort der 50 Künstlerflaggen ist dann das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg. An dessen Fassade werden die Flaggen vom 26. Mai bis zum 28. Oktober präsentiert.

Hinter dem Kunstprojekt steht der Verein Haltepunkt Düsseldorf-Gerresheim in Kooperation mit dem Lenkungskreis Rhein-Herne-Kulturkanal.

Infos zum Kulturkanal unter www.kulturkanal.ruhr

Pressekontakt: Haltepunkt Düsseldorf-Gerresheim e.V., Dorothee Büsse, mobil: 0173/2011712, E-Mail: d.buesse@yahoo.de


Freitag, 13. April 2018