Mittwoch, 07.12.2022

18.000 Gäste kamen zur zehnten Ausgabe von "Mord am Hellweg"


Unna/Metropole Ruhr (idr). Mit 18.000 Besucherinnen und Besuchern bei 170 Lesungen zieht das Krimifestival Mord am Hellweg eine positive Bilanz der diesjährigen (nachgeholten) Jubiläumsausgabe. Zwar liegen die Besucherzahlen rund 30 Prozent unter denen der letzten Vor-Corona-Ausgabe, doch sei man mit dem Ergebnis angesichts der derzeitigen Lage zufrieden, so das Fazit der Festivalmacher.


165 hochkarätige Krimiautorinnen und -autoren aus 21 Ländern waren eingeladen worden, insgesamt gestalteten über 300 Mitwirkende das Programm. Zu Gast waren internationale Krimigrößen wie Ben Aaronovitch, Arne Dahl, Jeffrey Deaver, Sebastian Fitzek, Nicci French, Donna Leon, Tess Gerritsen, Volker Kutscher und Charlotte Link. Im Ramen des Festivals wurde zudem der Viktor Crime Award an den britischen Schriftsteller Stuart Turton vergeben. Den mit 6.666 Euro dotierten Preis erhielt er für "Der Tod und das dunkle Meer". Ideengeber, Schirmherr und Preisstifter ist der Autor Sebastian Fitzek.


Die elfte Ausgabe des biennalen Krimifestivals "Mord am Hellweg" ist für Herbst 2024 geplant.


Informationen unter https://www.mordamhellweg.de/

Pressekontakt: Kreisstadt Unna, Sigrun Krauß, Telefon: 02303/103720, E-Mail: sigrun.krauss@stadt-unna.de; Westfälisches Literaturbüro in Unna, Dr. Herbert Knorr, Telefon: 02303/963850, E-Mail: post@wlb.de


Montag, 21. November 2022